Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul VoerdeGemeinde St. Elisabeth FriedrichsfeldGemeinde St. Paulus Voerde/MöllenGemeinde St. Peter Spellen
< Firmung in der Pauluskirche am Donnerstag, 17. Mai

16.500 Exemplare der Zeitung "Kaleidoskop" in Voerde verteilt

Neue Wege möchte die Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Voerde in Sachen Kommunikation beschreiten. Daher gibt es nun eine neue, knappe Infozeitung für alle Haushalte.

Vor einigen Jahren hatten Pfarreirat und Gemeindeausschüsse entschieden, den vertrauten Pfarrbrief aufzugeben. Der kaum noch zu stemmende Aufwand bei der Verteilung in Voerde und die hohen Druckkosten legten das nahe. Als Ersatz sollte eine neue Homepage entstehen, Auftritte in den sozialen Medien und eine völlig neu konzipierte Infozeitung.
Nachdem diese Website www.katholische-kirche-voerde.de und die Präsenzen der Gemeinden St. Paulus und St. Peter auf facebook inzwischen schon länger online sind, folgt nun die neue Infozeitung.
Diese ist bewusst kompakt gehalten und umfasst für die erste Ausgabe acht Seiten, mit den wichtigsten Informationen aus dem Leben der katholischen Gemeinde.
Geschrieben und gestaltet ist sie so, dass sie nicht nur die katholischen Gemeindemitglieder, sondern auch andere Voerder Bürger, ob evangelisch, muslimisch oder nicht gläubig über wichtige Themen und interessante Facetten im Leben der Gemeinde ins Bild setzt.
Daher wird die Gemeindezeitung “Kaleidoskop” durch den Postboten in über 16.000 Voerder Haushalten zugestellt.
In der ersten Ausgabe stellt sich das Redaktionsteam aus fünf engagierten Gemeindemitgliedern vor. Neben einem überraschenden Interview mit dem neuen Weihbischof vom Niederrhein, gibt es ein sehr gelungenes Voerde-Foto von Torsten Vogt, einen exklusiven Bericht vom Katholikentag in Münster, Termine aus dem Gemeindeleben, die für alle Voerder interessant sein dürften und ein regelmäßiges “Wörterbuch”, dass kirchliche Begriffe in verständliche Sprache übersetzt.

“Kaleidoskop” heißt die Zeitung, genau wie das schöne Spielzeug, durch das man so viele wandelnde bunte Bilder sehen kann. Dieses Kaleidoskop ermöglicht einen bunten Einblick ins Leben der Gemeinde und will neugierig machen – für einen Besuch auf der Homepage oder bei der ein oder anderen Veranstaltung, wozu die Voerder Katholiken ihre Mitbürger einladen.
Der Postbote kann die Zeitung nur dort einwerfen, wo die Voerder Bürger ihm die Zustellung nicht adressierter Post erlaubt haben. Daher werden einige Voerder wohl zunächt leer ausgehen. Gern können diese sich bei  Markus Gehling melden.

Ein herzliches DANKESCHÖN gilt allen Postboten, die durch die Verteilaktion viel mehr Arbeit hatten!
PDF-Exemplar des "KALEIDOSKOP".