Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul VoerdeGemeinde St. Elisabeth FriedrichsfeldGemeinde St. Paulus Voerde/MöllenGemeinde St. Peter Spellen
< Maiandacht auf dem Mömken Hof in Spellen am 31.05.2020

Die Feier der Gottesdienste unter Corona-Bedingungen in unseren Kirchen

Sicher haben Sie verfolgt, dass wir vom kommenden Wochenende an wieder öffentliche Gottesdienste im beschränkten Rahmen feiern können.

  • In Voerde wird es so sein, dass in St. Paulus höchstens 50 Personen,
  • in St. Peter in Spellen 39 Personen
  • und in St. Elisabeth in Friedrichsfeld 70 Personen teilnehmen können.

In den Kirchen sind Sitzplätze entsprechend markiert und wir halten die notwendigen Hygiene und Abstandsregelungen ein.

Für St. Paulus bitten wir vorerst um eine telefonische Anmeldung im Pfarrbüro, Tel.: 02855 923510 oder per e-mail: stpeterpaul-voerde@bistum-muenster.de. Mit einer Anmeldung hat man die Sicherheit, am Gottesdienst auch teilnehmen zu können.

Die Behörden fordern, dass die Gottesdienstteilnehmer in Listen mit Anschrift und Telefonnr. festgehalten werden. Wir werden vorerst in den Gottesdiensten auf Gesang verzichten. Sie können gern die Alltagsmasken verwenden. Es gibt in den Kirchen getrennte Ein- und Ausgänge und einige Besonderheiten, die vor dem Gottesdienst erklärt werden. Wenn sich Teilnehmer kränklich fühlen bitten wir, nicht zum Gottesdienst zu kommen. Nach wie vor wird die Pfarrei auch geistliche Impulse im Internet anbieten. Die Bischöfe haben alle Gläubigen von der Sonntagspflicht befreit.

In der Barbarakapelle können zunächst keine Gottesdienste stattfinden.

  • In St. Paulus werden die Gottesdienste daher um 18.30 Uhr am Samstag sein und am Sonntag um 9.00 und 11.00 Uhr.
  • In St. Peter in Spellen werden die Gottesdienste um 10.30 Uhr und um 18.00 Uhr am Sonntag sein,
  • in St. Elisabeth in Friedrichsfeld werden die Gottesdienste am Samstag um 18.00 Uhr und am Sonntag um 9.00 Uhr sein.
    Hier (und in Spellen) ist zunächst keine Anmeldung notwendig, wenn alle Plätze belegt sind, kann jedoch niemand mehr eingelassen werden.

Die vertrauten Werktagsgottesdienste können von Montag, 4. Mai an ohne Voranmeldung besucht werden.